Umfassende Ausstellung von Claude Monet

Die 3IBCK und 5IBCK besuchten die Monet Ausstellung in der Albertina

Als gemütlichen Abschluss des Kalenderjahres 2018 besuchte die 5CK gemeinsam mit der 3CK die Monet Ausstellung in der Albertina, wo sie nicht nur seine berühmten Werke aus dem Garten in Giverny besichtigten, sondern auch sein vorimpressionistisches Schaffen. Mit insgesamt 100 Werken umfasste die Ausstellung einen großen Ausschnitt aus dem künstlerischen Leben Monets, die nicht nur die Schüler der jeweiligen Klassen, sondern auch ihre Begleitlehrerinnen Frau Professor Münzer-Jordan und Frau Professor Stöger genossen haben.

Mithilfe eines Guides wurden einige Werke genauer beschrieben und auch die Hintergründe näher erläutert. Zusätzlich wurden weitere Fragen angenehmerweise beantwortet, wodurch auch besonders Wissbegierige auf ihre Kosten gekommen sind.

Dass Claude Monet als „Meister des Lichts“ gilt, wurde vielen spätestens beim Betrachten seiner berühmten „Seerosen“ klar. Es besteht kein Zweifel, dass dieser Künstler ein zentraler Wegbereiter der Malerei im 20. Jahrhundert war und wie kein anderer für die Malerei des Impressionismus steht. Er malte am Meer, an der Steilküste der Normandie und an den Ufern der Seine, da es zu dieser Zeit erstmalig durch Farbtuben möglich wurde, seine Werke vor Ort im Freien zu malen. Das Licht und die Farben in Monets Werken verändern sich stets mit der Situation, die dargestellt wird, wodurch jedes seiner Bilder einen einmaligen Eindruck, eine Impression, hinterlässt.

Als kleine Belohnung und natürlich um unsere künstlerische Ader auszuleben, durften wir uns im Atelier an eigenen impressionistischen Werken versuchen. Die Themen: „Japanischer Garten“ und „Seerosenteich“. Im Großen und Ganzen sind wir uns alle einig, dass unsere Werke mit dem Schaffen Monets konkurrieren können.

Aufgrund unserer künstlerischen Leistungen mussten wir bei einem gemeinsamen Mittagessen Kraft tanken und uns über unsere Erfahrungen austauschen.

Ein gelungener Abschluss dieses kulturellen Tages und besonderen Jahres!

 

Lukas Frömel, 5CK

Zurück