Deutsch Redewettbewerb

... am 28. Jänner - and the winner is...

Diesen Montag, den 28. Jänner 2019, traten zehn mutige und redegewandte Kandidatinnen und Kandidaten beim alljährlichen Redewettbewerb unserer Schule an, um in vier unterschiedlichen Kategorien ihre rhetorischen Künste zu beweisen.

Aber bevor sie diesen Schritt wagten, nahmen sie an dem vorbereitenden Seminar  „Stimme, Auftritt und Präsentation – Fit zum Redewettbewerb“ teil, das von Drin Elisabeth Schrattenholzer, einer Fachfrau auf diesem Gebiet (sie hat unter anderem auch am Max Reinhardt Seminar unterrichtet), geleitet wurde. Diese vorbereitende Veranstaltung kam außerordentlich positiv an:

„Mir persönlich hat das Seminar sehr gut gefallen. Vor allem das Stimmtraining hat mir gezeigt, dass so viel von dem Klang der Stimme abhängt! Wir haben gelernt, wie wir die Zuschauer richtig mitreißen können und haben auch unsere Anfänge der Reden geprobt. Es war ein sehr gutes Seminar und würde sicher auch Schülern etwas bringen, die nicht beim Redewettbewerb teilnehmen!“
Valentina Reichl 3IBC

„Bezüglich des Seminars kann ich nur in höchsten Tönen über Frau Dr. Schrattenholzer reden. Super Inhalte, super Ausführung. Vorteilhaft war auch, dass nur interessierte Schüler daran teilgenommen haben!“ Selina Zadina 4BK

„Frau Dr. Elisabeth Schrattenholzers Seminar am Montag war sehr interessant und energiegeladen. Sie ist ganz besonders auf Aussprache und Körpersprache eingegangen, was mit Sicherheit sehr hilfreich ist. Alles in allem ein sehr interessantes Seminar.“ Niklas Schügerl 3BK

Auch Frau Drin Schrattenholzer erlebte das Seminar sehr positiv:

„Fit zum Redewettbewerb“: Hören, erleben, verstehen … und dann Ausprobieren UND ANWENDEN! Die Arbeitsmethode in einem Workshop zu „Stimme, Auftritt und Präsentation“ ist sicher eher ungewöhnlich. Umso mehr hat es mich gefreut, dass die jungen Menschen so hoch konzentriert und – ja, ich muss es sagen: mutig! – mitgearbeitet haben! Es gibt sehr viel Interessantes zu erfahren und zu wissen, wenn es um Beziehung und Kommunikation geht. Denn von Sprache, Sprechen, Authentizität und Überzeugungskraft hängt im Leben so vieles ab.

Großartig, dass Ihre Schule solche Erfahrungen ermöglicht! Ich gratuliere auch den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, dass sie sich jetzt schon für diese wichtigen Inhalte interessieren!“

Ein besonderes Dankeschön an unseren Elternverein, der dieses Seminar ermöglicht hat und damit den diesjährigen Redewettbewerb zu einer ganz besonders gelungenen Veranstaltung werden ließ!

In der klassischen Rede reichten die Themen vom „Sinn des Lebens“, „Der Aids-Aufklärung“ bis zum „Konsumrausch“ .  Für sich entscheiden konnte diese Kategorie Niklas Schügerl  aus der 3BK, der Nachdenkenswertes zum „Sinn des Lebens“ präsentierte. In der Handelsschule überzeugte Chira Schultheiß mit einer sehr informativen Rede zum Thema „AIDS“ die Jury der Deutschlehrerinnen.

In der Spontanrede, in der die SchülerInnen ein Thema zu einem vorher gewählten Bereich ziehen und nach einer kurzen Denkzeit zwei bis vier Minuten aus dem Stehgreif reden müssen, errang Elvis Sakanovic aus der 3IBC den ersten Platz mit dem Thema „Familie – Hoffnung oder Auslaufmodell?“ und schließlich begeisterte Liridon Berisha mit viel Rhythmus und einem Rap in der Kategorie „Neues Sprachrohr“.

Wir wünschen allen unseren Kandidatinnen und Kandidaten, die als Belohnung für ihr mutiges Auftreten ein hochkarätiges Stimm- und Präsentationsseminar bei Dr. Elisabeth Schrattenholzer besuchen durften, das von unserem Elternverein finanziert wurde, viel Erfolg für den Stadtbewerb Wiener Neustadt und den Landesbewerb in St Pölten.

Prof. Münzer-Jordan

Organisatorin des Bewerbs

Zurück